Vita

Matthieu Devuyst beschäftigt sich ausschließlich mit der Anfertigung von Streichinstrumenten, welche höchsten Ansprüchen genügen. Als Vorbild für seine Instrumente dienen die Meisterwerke italienischer Geigenbauer des 18. Jahrhunderts.

Im Verlauf seiner achtjährigen Tätigkeit in der Geigenbauwerkstatt der Firma Machold in Bremen und Wien war er verantwortlich für die Restauration, Pflege und Klangeinstellung von Instrumenten der großen Meister Italiens.
Durch die langjährige Arbeit mit diesen herausragenden Instrumenten hat er eine Sensibilität und ein Verständnis dafür entwickelt, was diese einzigartigen Instrumente klanglich und ästhetisch ausmacht. Dieses Wissen lässt er in die Arbeit an seinen eigenen Instrumenten einfließen.

In Brüssel geboren, hat er seine Ausbildung als Geigenbauer an der Schule in Mirecourt in Frankreich begonnen und in Newark in England mit « upper merit » abgeschlossen.

Um kontinuierlich die höchste Qualität zu erzielen, legt Matthieu Devuyst Wert auf jedes Detail im Entstehungsprozess seiner Instrumente.
Zuerst ist für Ihn der persönliche Kontakt zum Musiker die notwendige Basis für die Entstehung eines Instrumentes, um die Bedürfnisse des Künstlers kennen zu lernen und auf diese einzugehen. Das Modell wählt er sorgfältig aus, da es die Klangfarbe des Instruments beeinflusst. Des Weiteren wird von ihm das Holz, Fichte aus Norditalien und Ahorn aus Bosnien, persönlich ausgesucht. Es muss seinen hohen Qualitätsmaßstäben in Bezug auf die akustischen Eigenschaften gerecht werden. Selbstverständlich wird der Lack von ihm selbst hergestellt. Dabei bezieht er sich auf die Rezepte aus der Epoche der berühmten italienischen Meister.
Der abschließende Schritt im Entstehungsprozess des neuen Instrumentes ist die Klangeinstellung nach den Vorstellungen des Musikers.
Da seine Instrumente einen intensiven farbenreichen Klang mit hoher Tragfähigkeit und eine klare und präzise Artikulation besitzen, genießt er das Vertrauen verschiedener Musiker, welche seine Streichinstrumente im Ensemble, Orchester und solistisch spielen.